MiltaDent mit dem DentaBoost

Eine revolutionäre, schmerzlose und nichtinvasive Technologie

Die Milta Turmvariante MiltaDent mit dem DentaBoost ist eine Technologie zur möglichen Optimierung aller zahnärztlichen Behandlungen. Die Soft-Laser-Technologie und die Fotomodulation können unterstützend wirken bei Geweberegeneration, Hemmung von Entzündungen, Oraler Mukositis, Zahnfleischentzündung, Paradontitis, Schmerzlinderung, Kieferorthopädie, Abszessen, Gesichtsneuralgie, Kiefergelenkdysfunktionen, postoperativen Vorbereitungen, Heilung, Regeneration von Knochengewebe, Vorbereitung für Implantate, Endo-Parodontalerkrankungen und Wundheilung.

Was ist Biophotomodulation?

Unter Biophotomodulation versteht man die Beeinflussung gewebephysiologischer Vorgänge durch die Einwirkung von Low-Level-Laser. Das enorme Wirkungspotenzial der Lasertherapie wurde bereits in den 1960er-Jahren entdeckt und wird heute in vielen medizinischen Fachgebieten eingesetzt. Die Laserstrahlen der niederenergetischen Lasergeräte mit einer Leistung bis knapp 500 mW erzeugen kaum thermische Effekte und wirken nicht zellschädigend. Biophotomodulation kann zur Unterstützung bei Therapien zur Schmerzbekämpfung, Entzündungshemmung, Wundheilungsförderung, Geweberegenration, Schwellungseindämmung und Verbesserung der (Mikro-) Zirkulation eingesetzt werden und ist dabei sanft, angenehm und nebenwirkungsfrei.

Die Einstrahlung von allen sichtbaren Lichtfrequenzen bis Nah-Infrarot, vor allem im Bereich des sogenannten optischen Fensters (zwischen 600 und 1200 nm), kann unterschiedliche zelluläre Effekte erzielen, die das breite Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten erklären lässt. Durch die stereochemische Konformationsänderung kann eine Aktivitätssteigerung mit einer Beschleunigung der ATP-Synthese unterstützt werden. Die elektromagnetische Wellen können neben erhöhten Sauerstoffumsatz und möglicher Leistungssteigerung der ATP-abhängiger Zellfunktionen, auch zu einer möglichen Erhöhung der Enzymaktivität, Proteinsynthese und erhöhter Mitoserate beitragen. Durch den transmagnetischen, nanopulsierenden Kaltlaser, der synergistisch mit den LED-Lichtfrequenzen kombiniert wird, und der Wirkung des Magnettunnels plus dem Infrarot, kann diese innovative und revolutionäre Technologie eine mögliche biostimulierende Wirkung sowohl auf der Oberfläche als auch in der Tiefe erzielen.

DentaBoost

Die Photonische Arkade des DentaBoost beinhaltet Dioden der neuesten Generation, LLLT-Laser, 28 NPCLLaser (900 nm), 21 rote LEDs (665 nm), 21 Infrarotdioden (850nm) und ermöglicht einen magnetischen Tunneleffekt.

Autonome Anwendung

Die Milta-Turmtechnologie mit den Fisso-Armen ermöglicht eine therapeutenfreundliche und unabhängige Behandlung. Das Gerät ist auch einfach transportierbar für den Einsatz in verschiedenen Behandlungsräumen.

Etablierte Programme

Die Wirkungen sind abhängig von der Wellenlänge, der Intensität sowie von der Frequenz. Um die Arbeit damitzu erleichtern, hat der MiltaDent viele standardisierte Programme, welche die gewünschte Wirkung gewährleisten

Die Methode
  • Synergie von unterschiedlichen Technologien aus den neuesten Erkenntnissen
  • Unterstützung der Zellregeneration durch mehrere bekannte Effekte
  • Unterstützt entzündungshemmende sowie schmerzlindernde Therapien
  • Schmerzlos, nicht invasiv und ohne Nebenwirkungen
  • Anerkannte und in der Praxis geprüfte Technik
Das Gerät
  • Diverse Standard-Programme für eine schnelle und effiziente Therapie
  • Auch autonome kabelfreie Geräte erhältlich, welche Patienten zuhause verwenden können
  • Grosses Spektrum von Behandlungsmöglichkeiten
  • Optimierung der Patientenbetreuung
  • Mögliche synergistische Wirkung bei zahnheilkundlichen Eingriffen
Kontakt für mehr Informationen
Wissenschaftliche Studien

Ribas M. A., Dominguez J. A., and Pugdollers A. (2012). Analgesic effect of a low-level laser therapy (830 nm) in early orthodontic treatment. Lasers Med Sci, 28(1), pp. 335 - 341.

Mokeem S. Efficacy of adjunctive low-level laser therapy in the treatment of aggressive periodontitis: A systematic review. J Invest Clin Dent. 2018; e12361. https://doi.org/10.1111/jicd.12361

Carlos Alberto Tenis Et al., Efficacy of diode-emitting diode (LED) photobiomodulation in pain management, facial edema, trismus, and quality of life after extraction of retained lower third molars: A randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial, Medicine (Baltimore). 2018 Sep; 97(37): e12264.

Sachin Kulkarni, Mohammed Meer, Roy George. Efficacy of photobiomodulation on accelerating bone healing after tooth extraction: a systematic review, 14 September 2018, Springer-Verlag London Ltd., part of Springer Nature 2018

Hamblin MR. Mechanisms and applications of the anti-inflammatory effects of photobiomodulation. AIMS Biophys 2017; 4:337–61.